Wo Wissen ist...,

... kann Angst nicht sein.

(Uta Hierke-Sackmann)

Artikel zum Thema "Medialität"

Veröffentlicht im Magazin "Zwischen Erde und Himmel"

Medialität - Mit einem Bein im Jenseits
(PDF, Ausgabe Juli 2014)

Beratung & Therapie > Beratung Medialität

Beratung von Menschen mit medialer Begabung

© pixabay.com

Medialität ist eine Begabung, die in uns allen angelegt ist. Nicht bei jedem Menschen zeigt sich diese Fähigkeit, bei anderen jedoch sehr deutlich. Zum Beispiel nehmen Sie Dinge wahr, die andere nicht empfinden. Es ist ein wenig so, als würden Sie "zwischen den Zeilen fühlen oder wissen", ohne dass Sie es beweisen können. Vielleicht nehmen Sie auch Verstorbene oder Schutzengel wahr... es gibt viele Möglichkeiten Medialität zu erfahren.

Medialität bei Erwachsenen

Wenn sich Ihre Medialität im Erwachsenenalter entwickelt, werden Sie wahrscheinlich viele Fragen haben, da sich Ihr Verstand ständig mit seinen Zweifeln einschaltet. Das ist normal und auch gut so, denn ihr Verstand schützt Sie vor eventueller Gefährdung.

  • Um sich entscheiden zu können, ob Sie Ihre Gabe leben möchten, brauchen Sie Informationen darüber, was Medialität für Ihr Leben bedeutet. Was sich eventuell verändert.
  • Und eine Einschätzung Ihrer eigenen medialen Begabung.

Daher biete ich Ihnen eine entsprechende Beratung in der Einzelsitzung an. Hier können Sie Ihre Fragen stellen und herausfinden, wie Sie weiter mit Ihren Fähigkeiten umgehen möchten.

Medialität bei Kindern

Immer häufiger kommen Kinder (zwischen 3 und 16 Jahren) in meine Praxis, die eine außerordentlich hohe mediale Begabung besitzen.

  • Teils haben sie diese Fähigkeit nie verloren und sie erleben sie als absolut normal - dann benötigen oftmals die Eltern entsprechende Informationen und Hilfestellungen im Umgang mit ihrem Kind.
  • Dann gibt es die Kinder, deren Medialität auf einmal erwacht und die sich wundern, was sie damit tun sollen. Hier benötigen die Kinder einfühlsame und lebensnahe Unterstützung und Erklärung.

Beides biete ich gerne im Rahmen einer Einzelsitzung an, denn sowohl mediale Kinder als auch ihre Eltern benötigen das Rüstzeug, um mit Medialität gut leben zu können