Lebe deine Stärken | Intensiv-Seminar

Intensiv-Selbsterfahrungsseminar

Bist Du ein Bewahrer? Ein Optimierer? Ein Zuhörer? Ein Heiler? Es gibt unzählig viele Stärken, die Dich ausmachen. Sie zu kennen und zu verstehen, bringt Dich mit Dir selbst in Einklang und lässt Dich der Mensch sein, der Du wirklich bist.

Schwerpunkt dieses intensiven 4-tägigen Selbsterfahrungsseminars ist das Entdecken und Herausarbeiten Deiner ganz individuellen Stärken und Fähigkeiten, Deiner Potentiale und Wünsche. Und natürlich schauen wir auch auf Gedankenmuster und Emotionen, die der Umsetzung und Erfüllung Deiner Vorstellungen möglicherweise im Wege stehen.

Es gibt Vieles an Dir zu entdecken und zu erfahren. Lass Dich auf Dich selbst ein und vertraue auf das, was in Dir verborgen ist. Du wirst einen Schatz finden und erstaunt sein, wer Du wirklich bist!

Was ist das Besondere an diesem Intensiv-Seminar?

  • Es geht um DICH persönlich:
    Du kennst Deine offensichtlichen Begabungen vielleicht bereits, doch es gibt noch so viel mehr in Dir zu entdecken. Gemeinsam finden wir heraus, was Dich einzigartig macht.
  • Sicherer Rahmen für Deine Potentialentfaltung
    Dieses Seminar bietet Dir einen geschützten Rahmen, in dem Du dich in Deinem Potential erfahren kannst.
  • Praxisbezogenes Umsetzen
    Aus der Theorie in die Praxis: Wie kannst Du Dein Potential in die Welt bringen? Möchtest Du Deine Gaben privat anwenden oder beruflich? Mit welchem Weg fühlst Du dich wohl?
  • Individuelles Arbeiten
    Kleine Gruppen von max. sechs Personen (mind. 4 TN), damit ich Dich in Deinem Anliegen wahrnehmen kann. 

Inhalte:

  • Entwickeln Deines Seelenpotentials, Deiner Begabungen und Stärken in Einzel- und Gruppenarbeit
  • Bewusstmachen und Anschauen hemmender Glaubensmuster mit Hilfe medialer Informationen und Bewusstseinsaufstellungen
  • Anwenden und Erfahren Deines Potentials durch Teamarbeit in der Gruppe

Aus gegebenem Anlass:

Der Termin findet unter entsprechenden Hygiene- und Abstandsbedingungen der dann gültigen Coronaschutzverordnung statt.